72-Stunden-Aktion in Kassel, wir waren wieder dabei! Kässeler Jugendliche machten vom 23. - 26. Mai wieder mit bei: In 72 Stunden die Welt ein bisschen besser zu machen"

Die Aktionsgruppe bestehend aus Messdiener und Firmanwärter bittet bei der Umsetzung der Aufgaben um praktische, materielle und auch finanzielle Mithilfe der Bevölkerung und im besonderen der Firmen.

Am 23. Mai um 17.07 Uhr eröffnete unser Pfarrer Karl-Peter Aul mit einer Andacht die 72-Stunden-Aktion auf dem Johannes-Nepomuk-Platz vor der Kirche in Kassel, auch mit den Jugendlichen aus Wirtheim. Die Jugendlichen wurden über die zu lösende Aufgabe informiert und daran im Anschluss eingewiesen.

Am Samstagmittag hat Weihbischof Karlheinz Diez unsere Aktionsgruppen besucht und sich über den Stand des Projekts informiert.

  • 72Std_P1040677x
  • HPIMG_7930
  • HPIMG_7932
  • HPIMG_7935
  • HPIMG_7936
  • HPIMG_7938
  • HPIMG_7942
  • HPIMG_7943
  • HPIMG_7945
  • HPIMG_7953
  • HPIMG_7958
  • HPIMG_7959
  • HPIMG_7963
  • HPIMG_7964
  • HPIMG_7965
  • HPIMG_7982
  • HPIMG_7984
  • HPIMG_7986
  • HPWoDSC_0646
  • HPWoDSC_0651
  • HPWoDSC_0658
  • HPWoDSC_0659
  • HPWoDSC_0662
  • HPWoDSC_0667
  • HPWoDSC_0670
  • HPWoDSC_0671
  • HPWoDSC_0672
  • HPWoDSC_0673
  • HPWoDSC_0676
  • HPWoDSC_0682
 

“UNS SCHICKT DER HIMMEL“ DANKESCHÖN FÜR GELUNGENE 72-STUNDEN-AKTION

Unsere Gruppen haben es geschafft. Alle Projekte sind bestens gelungen. Die Aufgaben, die den Jugendlichen gestellt wurden, sind mehr als erfüllt.

Bei uns in Kassel wurde von der „Aktionsgruppe der Messdiener und Firmlinge“ aus Holzpaletten eine Sitzgruppe für den Pfarrgarten gebaut, die Mauer im Innenhof des Pfarrheims mit Farbe gestaltet, ein Rankgitter mit Pflanzen gestaltet, Nistkästen und Insektenhotels gebaut und aus Steinen, Totholz und Sand ein Lebensraum für Nützlinge errichtet.

Allen Kindern und Jugendlichen gilt hohe Anerkennung und herzlichen Dank für den großartigen Einsatz und den tollen Erfolg. Auch den jugendlichen und erwachsenen Betreuern, den verschiedenen Gruppen, den Essensversorgern und allen Helferinnen und Helfern sei Danke gesagt. Danke auch den Wirtheimer Pfadfindern für die Unterstützung und allen, die zum Gelingen des Abschlussfestes beigetragen haben.

Den zahlreichen Firmen und Sponsoren gilt hiermit ebenso ein herzliches Dankeschön und ein aufrichtiges Vergelt`s Gott.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok